Seit 1995 bieten wir SAP R/3 Services an. Unsere Mitarbeiter und Partner verfügen alle über langjährige Erfahrung im Bereich der Implementierung und Wartung von SAP R/3 Systemen.

Als Schwerpunkte sehen wir die Optimierung firmeninterner und -übergreifender Prozesse im Bereich Beschaffung und Vertrieb über alle Phasen des Prozesslebenszyklus. Unsere Methodik lehnt sich an das 5 Phasen Konzept der SAP an, wird jedoch meistens kundenspezifisch an die jeweilige Situation angepasst.

Projektvorbereitung:

Die Projektvorbereitung kann von einem kurzen Direkt-Gespräch mit dem Facharbeiter der Linienstelle bei kleinen Aufgaben, bis zum Aufbau eines SAP Customer Competence Centres oder dem Outsourcing von Teilbereichen, wie der SAP Basis bei großen oder internationalen Projekten gehen. Wichtige begleitende Themen wie Rollen- und Dokumentationskonzeptentwicklung, die Einbindung des Qualitätsmanagements in das Prozess- und Changemanagement und der Aufbau einer lokalen oder globalen Superuser Organisation, werden oft zu wenig in den Vordergrund gerückt. Dasselbe gilt für die Vorbereitung von unterstützenden Tools, wie zum Beispiel Dokumentenverwaltungs- oder Projektcontrollingsysteme. An der Stelle können wir auf Grund unserer Erfahrung sinnvolle und machbare Lösungen, anhand der ja oft bereits bestehenden Infrastruktur und Organisation, ausarbeiten und in die Projektplanung einbinden.

Prozessharmonisierung/-optimierung, Blueprint:

Im Rahmen der Daten- und Prozessharmonisierung, sowie der Blueprinterstellung sind Ihre Mitarbeiter das wichtigste Gut. Gepaart mit unserer SAP- und Industrieerfahrung werden gemeinsam Prozesse entworfen und wo sinnvoll global harmonisiert. Nichts desto trotz lassen wir es uns nicht nehmen die Blueprints eigenhändig zu schreiben. Dies stellt sicher, dass Sie von uns ein klar dokumentiertes Konzept erhalten, worauf später im Projekt ein sauberes Change Management aufgesetzt werden kann.

Implementierung, Integrationstest:

Unsere Mitarbeiter bringen die erforderlichen Kompetenzen im Bereich der Projektleitung, Customizing und der Entwicklung von Workflows und Zusatzprogrammen, Reports und Formularen mit und implementieren die Prozesse. Die konsequenterweise bereits in der Blueprint Phase detailliert erstellten prozessorientierten Testszenarien, dienen als wichtige Grundlage für die Funktionstests, die Integrationsstest sowie die Freigabe für den Go Live.

Benutzerdoku. und Schulung, Migration und Go Live:

Auch wenn wir grundsätzlich den Standpunkt vertreten, dass die Benutzerdokumentation und die Benutzerschulung am besten durch Ihre Mitarbeiter durchgeführt werden kann, lassen wir Sie natürlich nicht im Stich wenn die entsprechenden internen Ressourcen fehlen.
Die von uns eingesetzten Migrationstools reichen von SAP Standard Tools wie LSMW bis zu kundenspezifischen Entwicklungen, wenn es auch einmal etwas anspruchsvoller wird was Datenvolumen und Komplexität, der zu migrierenden Strukturen betrifft. Auch hier spielt Ihre interne Organisation in der Qualitätssicherung, der zu ladenden Daten eine wichtige Rolle.
Tools wie unsere Dubletten-Prüfung für Kunden- Lieferanten- und Partnerstammdaten helfen bereits in der Migrationsphase saubere Stammdaten ins SAP System zu laden. Die von uns erstellten und von Ihren Mitarbeitern kontrollierten Migrationsprotokolle, sind die Grundlage für die Nachvollziehbarkeit der Migrationen in darauffolgenden internen und externen Audits.

Support nach Go Live:

Das optimale Durchlaufen der Lernkurve nach erfolgtem Go Live, setzt natürlich voraus, dass die vorhergehenden Phasen mit möglichst wenig Kompromissen abgearbeitet wurden. Gegen Ende der Stabilisierung ist zum Beispiel ein sauber integrierter, lokaler oder globaler Supportprozess inklusive Service Desk Tool wichtig für die Supportdokumentation, die Messung der Lernkurve und ein integriertes Change Management.

Systemweiterentwicklung und Investitionsschutz:

Im Hinblick auf den Investitionsschutz eines Systems wird diese Phase oft nicht oder zu wenig beachtet. Bei grösseren Systemen fehlt nach den typischen Pilotimplementierungen und Rollouts oft eine standortübergreifende strategische Applikationsplanung, in welcher im Sinne einer Applikationsrelease-Entwicklung neue Funktionen allen Ländergesellschaften zur Verfügung gestellt werden. Change Requests werden typischerweise immer von einzelnen Gesellschaften/Werken initialisiert. Fehlt die übergreifende Releaseplanung, so entwickelt sich das System mit der Zeit gesellschafts-/werksspezifisch und der Nutzen der Harmonisierung geht verloren. Nebst der Unplanbarkeit der Entwicklungskosten des Systems, treten durch die unkoordinierten Änderungen mit der Zeit Abhängigkeiten auf, welche eine sinnvolle Weiterentwicklung des Systems verunmöglichen können. Dies führt im schlimmsten Fall zu einem „Green Field Approach" was bedeutet, dass das System von Grund auf neu aufgesetzt werden muss. Aus unserer Sicht fehlen heute noch Standardtools der Hersteller, welche die Prozess-/Applikationsrelease-Entwicklung durchgängig unterstützen. Wir erarbeiten mit Ihnen aber organisatorische Ansätze und Lösungen aus bestehenden Tools (Service Desk Tools, Portfoliomanagement-, Projektcontrollingtools, SAP Solution Manger), welche diese Aufgabe weitestgehend erfüllen.

SAP CCC/Projekt-Management
SAP Basis und Outsourcing
SAP Entwicklung/Formulare
SAP Workflow
SAP FI/CO Beratung

... zurück zu Dienstleistungen